Tee als Genuss- und Heilmittel Widukind-Apotheke Wolfsburg

Die Schwarzer und grüner Tee als Genuss- und Heilmittel

Der Genuss und die therapeutische Anwendung von schwarzem und grünem Tee in unterschiedlichen Zubereitungen sind schon seit etwa zwei Jahrtausenden bekannt.

Hier sollen einige wissenschaftlich fundierte Informationen zur Begründung der Wirksamkeit und vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten dieses wohlschmeckenden Getränks dargestellt werden. Erwünschte und unerwünschte Wirkungen werden gegenübergestellt und begründet.

Herkunft von schwarzem und grünem Tee

Camellia sinensis ist ein aus China stammender immergrüner bis zu 9 m hoher Baum, der in vielen Ländern wegen der günstigen Erntebedingungen strauchartig kultiviert wird. Vom Anbaugebiet und dem Alter seiner Blätter hängen die Qualität und die Wirkung des Tees ebenso ab, wie von der Vorbehandlung:

  • Grüner Tee besteht aus Blättern, die gleich nach der Ernte erhitzt, gerollt, anschließend getrocknet und so enzymatischen Veränderungen entzogen werden. Die natürlichen Inhaltsstoffe und die Farbe bleiben so im wesentlichen erhalten. Daher gilt grüner Tee als besonders gerbstoffreich und adstringierend.
  • Schwarzer Tee entsteht dagegen durch einen Fermentationsprozess, für den die Blätter zunächst angewelkt und gerollt werden, um sie dann bei hoher Luftfeuchtigkeit einige Stunden lang ihrer eigenen Enzymwirkung zu überlassen. Dabei verfärben sie sich rotbraun. Erst beim anschließenden Trocknen nehmen sie die charakteristische schwarze Farbe und später den typischen Geschmack der verschiedenen Sorten an.

 



Öffnungszeiten

Wir sind zu folgenden Zeiten für Sie da.

Montag08:30 - 18:30 Uhr
Dienstag08:30 - 18:30 Uhr
Mittwoch08:30 - 18:30 Uhr
Donnerstag08:30 - 18:30 Uhr
Freitag08:30 - 18:30 Uhr
Samstag09:00 - 13:00 Uhr